Kategorien
Hörgeräte

Hörgeräte mit Bluetooth

Mit digitalen Hörgeräten können Sie viele Vorteile nutzen. So kann z. B. das Audiosignal des Fernsehers oder die Stimme eines Anrufers direkt in beide Ohren übertragen werden. Möglich macht dies die Bluetooth-Technologie. Aber was ist Bluetooth? Wie funktioniert die Technologie? Und welche Vorteile bringt Ihnen ein digitales Hörgerät?

Was ist Bluetooth eigentlich?

Die Datenübertragung zwischen elektronischen Geräten über eine kurze Distanz wird durch Bluetooth ermöglicht. In erster Linie wird diese Technologie für die Kopplung von Smartphones und Headsets untereinander eingesetzt.

Die umständliche Verkabelung der einzelnen Geräte gehört somit der Vergangenheit an. Dank der kabellosen Verbindung ist eine Datenübertragung bei Distanzen von bis zu 100 Metern möglich. Die tatsächliche Reichweite ist immer von dem Gerät abhängig, welches Sie benutzen.

Der Bluetooth Trend bei Hörgeräten

Signia (ehemals Siemens) wurde für die Entwicklung eines Hörsystems mit dem Deutschen Zukunftspreis 2012 ausgezeichnet. Der Grund: beide Hörgeräteseiten kommunizierten drahtlos über Bluethooth miteinander.

Dieser technologische Fortschritt hat Studien zufolge sogar dazu geführt, dass sich immer mehr (oft auch jüngere) Menschen für ein Hörgerät entscheiden.  

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte mit Bluetooth: Übersicht

HerstellerModellreihePreis für
Privatzahler
Preis mit
Krankenkassenübernahme
OticonOticon Opn Sab 1.690,00 €ab ca. 990,00 €
OticonOticon Opn Playab 1.790,00 €ab ca. 1.090,00 €
OticonOticon Siyaab 1.190,00 €ab ca. 490,00 €
OticonOticon Xceed ab 1.390,00 €ab ca. 690,00 €
OticonOticon Xceed Playab 1.790,00 €ab ca. 1.090,00 €
PhonakPhonak Audéo™ B-Rab 1.890,00 €ab 1.190,00 €
PhonakPhonak Bolero™ B-PRab 1.790,00 €ab 1.090,00 €
PhonakPhonak Sky™ B-PRab 990,00 €ab 290,00 €
ReSoundReSound LiNX Quattroab 1.590,00 €ab 890,00 €
ReSoundReSound LiNX 3Dab 1.390,00 €ab 690,00 €
ReSoundReSound Enzo 3Dab 1.690,00 €ab 990,00 €
SigniaSiemens Signia
Pure Charge & Go
ab 1.390,00 €ab 690,00 €
Signia2x Siemens Signia
Styletto Connect
ab 4.090,00 €ab 2.690,00 €
SigniaSiemens Signia
Pure Charge & Go Nx
ab 1.390,00 €ab 690,00 €
SigniaSiemens Signia
Motion Charge & Go Nx
ab 1.390,00 €ab 690,00 €
SigniaSiemens Signia
Pure Charge & Go X
ab 2.090,00 €ab 1.390,00 €
SigniaSiemens Signia
Motion Nx
ab 1.190,00 €ab 490,00 €
UnitronMoxi Jump Rab 1.590,00 €ab 890,00 €
UnitronMoxi Fitab 1.290,00 €ab 590,00 €
UnitronStride P Rab 1.590,00 €ab 890,00 €
UnitronMoxi Allab 1.050,00 € ab 350,00 €
UnitronMoxi All R ab 1.250,00 € ab 550,00 €
WidexEvokeab 1.590,00 €ab 890,00 €
WidexBeyond Fusion 2ab 1.490,00 €ab 790,00 €
Audio ServiceP (ab Level 4)ab 890,00 €ab 190,00 €
Audio ServiceSun G5ab 1.490,00 €ab 790,00 €
BernafonViron Rab 2.290,00 €ab 1.590,00 €
BernafonZerenaab 1.290,00 €ab 590,00 €
Hansaton sound SHD streamab 1390,00 €ab 690,00 €

Im-Ohr-Hörgeräte mit Bluetooth: Übersicht

HerstellerModellreihePreis für
Privatzahler
Preis mit
Krankenkassenübernahme
OticonOticon Opnab 1.690,00€ab ca. 990,00 €
OticonOticon Siyaab 1.290,00€ab ca. 590,00 €
ReSoundReSound LiNX Quattroab 1.590,00€ab 890,00 €
SigniaSignia Insio Nxab 1.690,00€ab 990,00 €

Wie funktioniert die Technologie in Hörgeräten?

Wie bereits erwähnt, wird bei der Bluetooth-Technologie mit Funkverbindungen gearbeitet. Hierbei können z. B. Verbindungen zwischen Hörgerät und Smartphone mittels einer App gesteuert werden.

Auch die Kopplung mit dem Fernseher oder der Musikanlage ist durch diese Technologie möglich. Dies führt unweigerlich zu einem völlig neuen Hörerlebnis, da alle Audiosignale direkt ins Ohr geleitet werden.

Lästige Störgeräusche werden daher minimiert und Sie erhalten eine optimale Hörqualität. Die Lautstärke sowie der Klang lassen sich zudem individuell mittels App regeln.

Ist die Technologie zuverlässig?

Die Verbindung zwischen Hörgeräten und Signalquellen kann unterbrochen werden. Diese Unterbrechung geschieht jedoch nur dann, wenn sich Sender und Empfänger mehrere Minuten außerhalb der Reichweite, also dem Bluetooth-Bereich, befinden. Allerdings beträgt dieser je nach Hersteller bis zu 20 Meter.

In seltenen Fällen kann die Bluetooth-Verbindung durch Radiofrequenzen gestört werden – hierdurch entsteht jedoch höchstens ein leichter Nebenton. Unterbrochen wird die Verbindung also nicht. 

Welche Vorteile bieten Bluetooth-Hörgeräte?

  • Sie können Ihr Hörgerät direkt mit Ihrem Smartphone oder anderen bluetoothfähigen Geräten koppeln
  • Individuelle und flexible Einstellungsmöglichkeiten (Lautstärke, Akku, etc.)
  • komfortable Bedienung
  • Die Anpassung des Hörgerätes beim Akustiker verläuft drahtlos
  • klarere Wahrnehmung von Tönen und Klängen (z. B. bei Telefonaten oder Musik)

Einsatzgebiete für digitale Hörgeräte

Im Restaurant sind die Umgebungsgeräusche mal wieder zu laut und Sie können sich kaum auf das Gespräch mit Ihrem Partner konzentrieren? Durch ein digitales Hörgerät können Sie mit einem Klick Umgebungsgeräusche beliebig justieren – so ist eine Unterhaltung mit Ihrem Gesprächspartner ohne Anstrengung möglich. 

Auch die Kopplung mit den verschiedensten Multimediageräten (Smartphone, TV, iPod, Tablet) ist möglich. Diese Geräte verbinden sich direkt mit Ihrem Hörgerät und sorgen für einen klaren Klang ohne Störgeräusche.

Kosten für ein Bluetooth-Hörgerät

In diesem Artikel haben wir Ihnen einen detaillierten Ãœberblick zu den verschiedenen Preisklassen von Hörgeräten gegeben. Ein Hörgerät mit Bluetooth-Funktion reiht sich in die Mittel- und Oberklasse ein. 

Bei einem Hörgerät der Mittelklasse beträgt Ihr Eigenanteil als gesetzlich versicherter Patient zwischen 500 Euro und 1.200 Euro. In der Oberklasse müssen Sie mit einem Eigenanteil von 1.200 Euro bis 2.500 Euro rechnen.

Die Geräte in der Basisklasse verfügen in der Regel nicht über die Bluetooth-Funktion.

Fazit: Bluetooth-Hörgeräte bieten einen hohen Komfort

Der Trend geht definitiv zum Bluetooth-Hörgerät, denn durch die vielseitigen Möglichkeiten in der Anwendung der Bluetooth-Technologie werden dem Nutzer eine Vielzahl von Vorteilen ermöglicht. Das Klangerlebnis wird durch Innovationen zum Teil enorm verbessert.

Jedoch sollten Sie darauf achten, dass dieser Komfort nicht kostenfrei ist. Die Bluetooth-Funktion wird in der Regel nur bei Hörgeräten aus der Mittel- bis Oberklasse verbaut.

Daher müssen Sie als gesetzlich versicherter Patient für diese Funktion einen Eigenanteil leisten.

Wenn Sie mehr zur Kostenübernahme erfahren möchten, finden Sie hier nützliche weiterführende Informationen.

Jan Becker, Tinnitus Selbsthilfe

Jan Becker

Gründer, Tinnitus Selbsthilfe

Herr Becker hat mit Hilfe von Hör-Experten und HNO-Ärzten alle wichtigen Informationen zu Tinnitus und anderen Hörschwierigkeiten auf diesem Portal aufbereitet.

Quellen und weitere Literatur


Das könnte Sie auch interessieren